Immer wissen, was so abgeht

Moderne Ausbildung für eine grüne Zukunft: Dillinger eröffnet neues Ausbildungszentrum

Ein zukunftsorientiertes Unternehmen braucht bestens ausgebildete Fachleute. Deshalb hat Dillinger ein neues hochmodernes Ausbildungszentrum für Metallberufe erbaut.

Bei der heutigen Eröffnung erläuterte Joerg Disteldorf, Geschäftsführer SHS – Stahl-Holding-Saar und Personalvorstand Dillinger, den Gästen: „Wir setzen mit der neuen Werkstatt ein Zeichen für den saarländischen Stahl. Wir investieren in die Zukunft unseres Unternehmens. Auch für das Mega-Projekt Transformation benötigen wir gut qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die neuen Räumlichkeiten bieten unseren Nachwuchskräften dafür die optimalen Lernbedingungen.“

Michael Fischer, Betriebsrat Dillinger, ergänzt: „Die Eröffnung der neuen Ausbildungswerkstatt ist ein wichtiges Signal für alle Mitarbeiter:innen und für den Standort Dillingen.“

Jürgen Barke, saarländischer Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitales und Energie zeigte sich überzeugt: „Stahl hat Zukunft und bietet vielen jungen Menschen im Saarland eine vielversprechende berufliche Perspektive. Das neue Ausbildungszentrum ist nicht nur eine Investition in die Zukunft des Unternehmens, sondern auch eine Investition in die Zukunft unseres Landes. Durch die fundierte Ausbildung bei Dillinger können die Beschäftigten den Transformationsprozess der Branche hin zur klimaneutralen Stahlherstellung aktiv mitgestalten.“

Im neuen Ausbildungszentrum können auf einer Fläche von rund 1.300 m² bis zu 100 Auszubildende zeitgleich in den Bereichen Metallbearbeitung, Instandhaltung und Zerspanung unterrichtet werden. Dazu kommen mehrere Schulungs- und Projekträume, zum Beispiel für die additive Fertigung und technisches Zeichen. Damit ist die Ausbildungswerkstatt auch in Bezug auf die Digitalisierung auf dem neusten Stand der Technik. „Die Auszubildenden arbeiten hier mit modernster Software und können Zusatzqualifikationen, unter anderem im Bereich Industrie 4.0, erwerben.“, so Cornelis Wendler, Leiter Bildung und Personalentwicklung, bei einer Führung durch die neuen Räumlichkeiten.

In der neuen Ausbildungswerkstatt erlernen die Auszubildenden an einem hochmodernen Maschinenpark die „echte“ Fertigung von Stahlprodukten. An den Maschinen wird den jungen Menschen das nötige Wissen für die Arbeit unter realen Bedingungen vermittelt, denn nur eine professionelle Ausbildung an professionellen Maschinen garantiert die hohen Qualitätsansprüche von Dillinger an seine Produkte.

Die Qualität der Ausbildung bei Dillinger ist auch bei anderen Unternehmen bekannt. Viele Betriebe aus der Region schicken daher ihre Mitarbeiter:innen zur kompletten überbetrieblichen Ausbildung oder für einzelne Ausbildungsmodule der Metall- und Elektroberufe zu Dillinger. Aktuell werden rund 70 externe Azubis bei Dillinger und Saarstahl dauerhaft oder in einzelnen Modulen und Lehrgängen ausgebildet. Mit dem neuen Ausbildungszentrum sollen künftig noch mehr junge Menschen aus anderen Betrieben das hochqualifizierte Ausbildungsangebot von Dillinger nutzen können.

Dillinger ist zusammen mit Saarstahl der größte Ausbildungsbetrieb im Saarland und hält mit über 500 jungen Leuten, die derzeit in der beruflichen Erstausbildung sind, die Anzahl der Auszubildenden bereits seit Jahren konstant hoch. Das neue, moderne Ausbildungszentrum ist wesentlicher Bestandteil des erfolgreichen Ausbildungskonzepts von Dillinger, mit dem das Unternehmen gemeinsam mit seinen Auszubildenden in die Zukunft geht. Genau dies symbolisiert auch die Farbgestaltung des neuen Zentrums: Angelehnt an das Design von Pure Steel+ steht es für die starke Zukunftsorientierung und die Transformation der saarländischen Stahlindustrie.

Highlights des neuen Ausbildungszentrums Metall:

– ca. 2.000 Quadratmeter beträgt die Gesamtfläche des Ausbildungszentrums
– 5 Schulungsräume mit modernster Multimediatechnik auf 750 Quadratmetern
– Maschinenpark mit 26 hochmodernen Industrie-Bearbeitungszentren
– bis zu 100 Arbeitsplätze an Maschinen, Werkbänken und Schulungsräumen
– Projektraum für modernste Klebeverfahren und Wälzlagertechnik
– 3D Koordinatenmessanlage auf neuestem Stand der Technik
– 12 3D-Drucker für „Rapid Prototyping“
– 15 aktuelle CAD/CAM-Ausbildungsplätze

Über unsere Ausbildung

Das Unternehmen hat rund 7 Millionen Euro in den Neubau der Werkstatt investiert und liefert damit ein Bekenntnis zu seinen Mitarbeitern und dem Standort Dillingen. Das neue Ausbildungszentrum bietet über 1.300 Quadratmeter Werkstatthalle auf einer Ebene und ist offen für überbetriebiliche Ausbildung von Mitarbeitern externer Betriebe aus der Region.

Saarstahl und Dillinger bilden bedarfsorientiert aus und übernehmen in der Regel die eigenen Auszubildenden nach erfolgreichem Ausbildungsabschluss. Schüler:innen können ihre Karriere in rund 18 technisch-gewerblichen und kaufmännischen Berufen starten.

Zum Rüstzeug für eine erfolgreiche Karriere gehören bei Dillinger und Saarstahl auch Soft Skills wie Teamfähigkeit oder Kollegialität. Im Fokus der Ausbildung steht neben der Vermittlung einer hohen technischen Kompetenz, die Förderung des individuellen Talents. Dies ist auch das Motto unserer Ausbildungskampagne: Boost your Talent… with steel!

Zu den Stellen

BLEIBE IMMER UP2DATE!

👉🏻 Folge uns auf Social Media und verpasse keine News mehr